Samstag, 13. November 2010


 Bild via
Wie ein kleiner Kristall funkelte die blau - grüne Kugel. Auf der Kugel befanden sich kleine, bräunliche Sprankel, welche sich von der Mitte der Kugel, wo sich eine kleinere, schwareze Kugel befand, in alle Richtungen zogen. Um die Kugel herum, waren lange, feine Häärchen, welche die Kugel einen schönen Rahmen gaben.
Sonnelicht fiel in die Pupille, das Auge zuckte und das Mädchen schloss schnell die Augen, weil sie geblendet wurde.
Das auf der firschen, grünen Wiese liegende Mädchen, richtete sich auf und saß nun in der Mitte von einer grünen Wiese.
" Es war eine schöne Zeit, auch wenn er mich verletzt hat. Irgendwie. Irgendwie bin ich erwachsener dadurch geworden. Wir lernen schließlich nicht aus Frieden, sondern entwickeln uns nur, lernen nur, durch Krieg. Aber nun ... Nein! Ich weiß nicht, ich habe keine Ahnung. Von gar nichts. Irgendwie.", mit diesen Gedanken drehte sie sich schwungvoll um, ihre Haare flatterten im Wind und griff in die braune, altmodische Tasche, hinter sich.
Hervor komen einige Fotos. Fotos von ihm und ihr.
Ein weiteres Mal krammte sie mit einer Hand in ihrer Tasche und zog ein Feuerzeug heraus.
Während sie sich wieder umdrehte, legte sie vorsichtig die Bilder auf einen kleinen Haufen.
Das Mädchen zückte das Feuerzeug, umrollte es mit ihren Finger, ein Funke entsprang sofort.
" Ich bin der Funke, welcher die Nacht erleuchtet. Der Funke Hoffnung ? Vielleicht der Funke Zukunft. Alleine.", mit diesen Gedanken entzündete sie die Fotos.
Das Feuer kinsterte wild und die Fotos verbannten erstaunlich schnell.
Der stechende Geruch von frischer Asche, stich ihr in ihre Nase und sie holte schnell die Wasserfalsche, welche sie mitgebracht hat, aus ihrer Tasche.
Als sie das Wasser über das Feuer goß, war da einfach nichts mehr.
Die Vöglein, welche zuvor die ganze Zeit, in eine liebliche Melodie einstimmten, erstummten und der Wind hörte auf ihr die Haare ins Gesicht zu wehen.
Mit dem Mittelfinge tupfte sie in die Asche und spührte das kalte, aber doch warme, schwarze Puler auf ihrem Finger.
Sie krempelte ihren Ringel Pulli hch und lies ihren linken Oberarm aufblitzen.
Genau da, wo ihre Pulsader verlief malte sie mit dem Finger, mit welchem sie zuvor die Asche berüht hatte, ein Ascheherz darauf.
Eine Weile lang starrte sie dieses Herz so an, bis ein Windstoß kam, die Asche leicht wegbließ und das Herz erblasste.
" Ich werde es schaffen. Irgendwann. Irgendwie. Ich werde darüber hinwegkommen, nur nicht heute, sondern irgendwann. Ich habe es schon fast geschafft, aber erst wenn das Herz vollkommen verblasst ist, wenn mein Herz die Wunde verkraftet hat, dann bin ich damit fertig."

Kommentare:

  1. Wohnst du nicht mehr bei denen Eltern? Ich rufe leider auch viel zu selten dort an bzw. besuche sie zu selten. Das letzte Mal war ich zu Weihnachten letzten Jahres zuhause, dabei liebe ich meine Eltern. Mhhn.

    Das Geschirr liebe ich übrigens auch. Musste meine Oma direkt fragen, ob sie mir das irgendwann mal vermacht. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Packend erzählt. Vor allem der letzte Satz gefällt mir sehr. Irgendwann werden wir alles verkraften.

    Liebe Grüße
    Schmetterling.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lala :)
    das is echt wie immer wundervoll. Dein neues Layout gefällt mir. Ist wahrscheinlich nicht mehr neu aber ich war so ewig nicht mehr on. LG :) Lilly!

    AntwortenLöschen
  4. Danke (:
    Das weiß ich noch nicht genau. Da steckt soviel persönliches Gefühl drin...vielleicht. Aber wenn überhaupt, dann unter einem pseudonym.
    Aber später, also wenn ich mehr erlebt und mehr erfahrung habe, will ich auf jeden Fall Bücher schreiben. (:
    Liebe Grüße an dich
    <3
    Schmetterling.

    AntwortenLöschen
  5. Du hast eine tolle Art zu schreiben. Irgendwie sehr blumig. (Blödes Wort um eine Schreibweise zu beschreiben.)
    Woher hast du die Ideen für deine Geschichten?
    Natürlich ist es gestellt. Ich glaub es gibt kaum eine Sendung, die nicht gestellt ist. Zumindest bei solchen Sendern nicht.

    AntwortenLöschen
  6. Es gibt nur wenige Blogs, auf die ich mich freue, bei denen ich warte und drauf hinfieber, dass da etwas neues steht. Bei denen ich mir die neuen Posts sofort dudrchlesen muss.
    Ich glaube es sind vier Blogs, deiner ist einer davon. ♥
    (Musste mal gesagt werden:))

    AntwortenLöschen
  7. schön geschrieben.. ein Gefühl, das wohl viele kennen...

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    Ein wirklich schöner Post und toll geschrieben.
    Hat mir gefallen es zu lesen.

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  9. Es ist wirklich unglaublich, was du für tolle Texte schreiben kannst. Ich frage mich aber, woher du die Ideen nimmst (;

    Was genau meinst du mit "in Ruhe lassen"?
    Nicht mehr mit ihm schreiben,
    ihn nicht mehr anschauen,
    nicht mehr mit ihm sprechen,
    ihn nicht mehr anlächeln...?

    Das wird schwer, vorallem wenn er sich in Ethik umdreht und mich mit seinem süßen Hundeblick anschaut :/

    Er hat mich nicht verdient...?
    Was ist, wenn ich ihn nicht verdient habe :'(

    Lg <33

    AntwortenLöschen
  10. Ja, natürlich. Wie könnten Blumen negativ sein!? :D
    Sicherlich. Aber es ist doch immer wieder amüsant.

    AntwortenLöschen
  11. Noch ist deine Blume jung, frisch und duftend. :)
    Ich schaue es auch nur, wenn ich das gerade nötig habe.
    Ich würde es nicht schaffen, aus so alltäglichen Dingen immer Geschichten zu schreiben.
    Auch wenn es einen aufmerksamer macht, und man nicht alles nur so hinnimmt.

    AntwortenLöschen
  12. oh wie wunderschön ...
    mal wieder... wie alles was du schreibst ...

    AntwortenLöschen
  13. Ich haaaaaaaaabs nicht geschafft ;__; egal es geht weiter! :D

    AntwortenLöschen
  14. Hach, da hast du auch wieder recht & solang ichs noch mache is das ja auch egal :D

    AntwortenLöschen
  15. Bestimmt nicht. Sie wächst auf fruchtbaremBoden, voller neuer Ideen. :)
    Man achtet mehr auf seine Umgebung und macht sich Gedanken darüber, man lässt es nicht einfach geschehen.

    AntwortenLöschen
  16. ich weiß nicht, vielleicht sollte ich das tun... und vorallem aber nicht immer alles vor mir her schieben... mein Motto zur Zeit ist irgendwie was du heute kannst besorgen das verschiebe stets auf über über morgen...

    AntwortenLöschen
  17. Ich weiß nicht, ob er mir guttut :/
    Und da das Mädchen (welches mir immer sympathischer wird!!) hat nun zu ihm gemeint, dass sie nur Freundschaft will (;
    Naja, und heute hat er mich so angeschaut...
    ach, alles so kompliziert -.-

    Aber danke, dass du mich immer so wundervoll aufmunterst. :*

    AntwortenLöschen
  18. Das kannst du laut sagen. Ich hab grad leichte aggressionen auf den Kerl! ARG!!
    ich hänge so verdammt an den blog und wegen ihm lass ich es hinter mir und er auch noch so: "ich muss auch ehrlich sein...ich habe jmd anderes kennengelernt..und ich würde mir wünschen das du den blog löscht." Sag mal hackt es!!!
    nein, ich reg mich nur auf...ich werde erstmal alles hinter mir lassen..
    Willst du die neue adresse haben?

    AntwortenLöschen