Samstag, 8. Oktober 2011



"Ich mag Ordnung. Wenn es ordentlich ist, hat man alles im Überblick. Man muss die Dinge meist nicht nocheinmal machen. Man hat alles auf einen Blick gefunden. 
Man verschwendet keine Zeit, nein, denn man hat nur Zeit gewonnen. Wenn man es richtig macht.
Und dann bist du da. Ein Mensch, welcher wie ein Wind durch mein wohl sortieren Tisch fegt.
Leise und heimlich schleichst du dich in meinen wohlsortieren Raum. Du bist nicht sichtbar, aber doch da. Das merke ich. Selbst mein Bauch warnt mich davor.
Du. Du, schwebst zart und doch voller Leidenschaft durch mein Zimmer.
Du hälst vor meinem Schreibtisch inne.
Alles ist geordnet. Bleistift zu Bleistift, Radiergummi zu Radiergummi, Unterlagen und Unterlagen.
Du wehst schnell, rapide, kräftig, männlich, nicht freundschaftlich, bärenstark und leichtfüßig über meinen Tisch.
Bleistift, Radiergummi, Unterlagen. 
Alles flattert tornadoartig, wie ein ausbrechender Orkan, wie ein Tsunami, wie ein Schneesturm.
Es fliegt.
Und das ist eine Seite an dir, welche ich niemals zuvor gekannt habe.
Es ist als würde Wasser brennen.
Als würde Luft ersticken.
Als würde Erdedurch die Lüfte baumeln.
Als würde Feuer vereisen."

Kommentare:

  1. Schöner Text. Man kennt doch oft einige Seiten von einem besonderen Menschen noch nicht.
    Annicea

    AntwortenLöschen
  2. awww *-*
    Ich weiß nicht warum, aber Gänsehaut. <3

    AntwortenLöschen
  3. omg, der text ist soooo schön !!! =) wahnsinn !!

    AntwortenLöschen
  4. Gut zu wissen, ich wollt es nur mal probieren ;)

    Ich hatte Einzug gemeint. Goldenen Herbst gibt es nicht. Herbst ist ekelig. Nass und grau. Bäh...

    AntwortenLöschen
  5. deine texte sind einfach wahnsinnig gut! du hast eine neue leserin! :)

    liebst, franzi

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön geschrieben. Der Text hat mich echt berührt.
    Danke dafür- und noch eine Leserin mehr (=

    AntwortenLöschen
  7. wunderschöner text

    liebste Grüße

    http://katiswonderfulworld.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. Oar ne, es ist kalt, matschig und grau. Genauso wie der Herbst. Ich muss erfrieren!

    Ja nein. Es ist eine einfache Feder. Die es gottseidank geschafft hat auf meinem Lid liegen zu bleiben ^^

    AntwortenLöschen
  9. ,,Es ist als würde Wasser brennen.
    Als würde Luft ersticken.
    Als würde Erdedurch die Lüfte baumeln.
    Als würde Feuer vereisen." wunderschön beschrieben <333

    AntwortenLöschen